Aktuelles

Krisenfester Haushalt

  • Bevorratun Cover 2012 © ÖZSV
Eine Hochwasserkatastrophe, eine technische Panne, ein Stromausfall, Schneesturm oder ein Krankheitsfall treten unerwartet auf und dadurch können Sie das Haus oder die Wohnung für längere Zeit nicht verlassen oder müssen kurzfristig evakuiert werden. Wie lange würden Sie mit den Lebensmitteln und Getränken, die sich momentan bei Ihnen zuhause befinden, auskommen? Schaffen Sie es mit den vorhandenen Lebensmitteln für 7 Tage oder länger zu kochen? Haben Sie genügend Kerzen vorrätig und haben Sie wichtige Arzneimittel, Verbände und Hygieneartikel zuhause?

Treffen Sie Vorsorgemaßnahmen

Jeder sollte für sich selbst und seine Familie bestimmte Vorsorgemaßnahmen treffen. Die entscheidende Frage ist, wie bzw. was man für derartige Notfälle bereithält. Neben Lebensmittel, sollten Getränke, eine gut ausgestattete Zivilschutzapotheke (mit persönlich verschriebenen Medikamenten), Hygieneartikel, Energievorsorge, sowie ein Notgepäck und eine Dokumentenmappe nicht fehlen.

 

Holen Sie sich Ihre Bevorratungsbroschüre 

Die Bevorratungsbroschüre des Österreichischen Zivilschutzverbandes gibt Ihnen Hinweise und Tipps, wie Sie sinnvoll bevorraten und krisenfesten Haushalt einrichten!

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Vorrats auf Ihre individuellen Ess- und Trinkgewohnheiten, sowie auf hochwertige, leicht verdauliche und lang haltbare Lebensmittel. Sie sollten reich an Kalorien sein und gesunde sowie lebenwichtige Nährstoffe enthalten.

Beachten Sie auch, dass Kleinkinder, kranke oder alte Menschen meist eigene Koste (Baby- oder Diätnahrung) benötigen. Vergessen Sie auch nicht auf Ihre Haustiere!

Broschüre als PDF

 

Dokumentenmappe und Notgepäck für den Notfall

Sollten Sie Ihr Heim kurzfristig verlassen müssen, haben Sie meistens nicht viel Zeit um alle wichtigen Dinge zusammenzusuchen. In der Aufregung fällt einem auch gar nicht ein, was alles wichtig ist. Ein Notgepäck hilft derartige Situationen - sei es für den Aufenthalt von einigen Stunden im Freien oder einige Tage in einem Notquartier - bestmöglich zu überstehen.

Dokumentenmappen

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Heiratsurkunde
  • Meldezettel
  • Reisepass
  • Zeugnisse (Studiennachweise, Meisterbrief, Maturazeugnis, etc.)
  • Versicherungspolizzen
  • Liste der versicherten Wertgegenstände
  • Sparbücher
  • Zertifikate (Echtheit von Antiquitäten, Bilder, etc.)
  • Sonstige Urkunden (Typenschein, Kaufverträge, Wertpapiere, Testament, Bescheide, Gerichtsurteile, usw.)

Rucksack mit Notgepäck

  • Warme Kleidung (Windjacke, Pullover, Unterwäsche, Socken, Handschuhe, Kopfbedeckung)
  • Regenschutzkleidung
  • Feste Schuhe
  • Wolldecke oder Schlafsack
  • Notproviant
  • Zünder oder Feuerzeug
  • Trockenspiritus-/Campingkocher
  • Campinggeschirr
  • Dosenöffner
  • Thermos-/Feldflasche
  • Hygieneartikel
  • Reiseapotheke
  • Taschenmesser
  • Taschenlampe und Taschenradio inkl. Ersatzbatterien
  • Nähzeug

 

Download:

Zivilschutz-Checkliste

Bevorratung

« zurück