Willkommen auf der Sicherheits-Homepage der Marktgemeinde Obervellach! Hier finden Sie wichtige Informationen für Ihre Sicherheit, aktuelle Tipps zur Unfallverhütung und Gemeindeberichte. Zusätzliche Beiträge und Artikel haben wir unter "Sicherheit von A-Z" für Sie vorbereitet.

Aktuelles

Inlineskaten

  • skaterman ©
Das Rollschuhfahren ist auf folgenden Verkehrsflächen erlaubt:

- Gehsteig, Gehweg und Schutzweg
- Fußgängerzone und Wohnstraße
- von Behörden verordnete Spielstraße oder "Rollschuhstraße"
- alle Radfahranlagen innerhalb des Ortsgebietes
- Radweg außerhalb des Ortsgebietes

Das Inlineskaten ist im §88a der Straßenverkehrsordnung unter der Bezeichnung "Rollschuhfahren" rechtlich verankert. Empfehlungen für Inline-Skater:



Beim Rollschuhfahren ist es sinnvoll, eine entsprechende Schutzausrüstung zu tragen. Notwendiges Schutz-Set:

- Knieschützer

- Handgelenksschützer (Wrist Guard)

- Ellbogenschützer

- eventuell Helm (vor allem für Kinder)

Die geltenden gesetzlichen Bestimmungen müssen eingehalten werden.

Die geltenden Verkehrsregeln müssen beachtet werden, z.B. Verkehrszeichen.

Auf Flächen für den Fußgängerverkehr ist dem Fußgänger grundsätzlich Vortritt zu lassen.

Sollten Radwege, Radfahranlagen oder verkehrsberuhigte Straßen für den Rollschuhfahrer freigegeben werden, so sollte man diese nur dann benutzen, wenn die Grundtechniken des Skatens (z.B. Bremsen) beherrscht werden.

Werden Fußgänger, Radfahrer oder andere Rollschuhfahrer überholt, so sollte dies immer links erfolgen.

Beim Skaten auf breiten Wegen sollte man sich immer rechts halten.

Wenn es die örtlichen Gegebenheiten zulassen, sind nasse, ölige und schmutzige Fahrbahnen sowie Unebenheiten und Risse in der Fahrbahn zu umfahren. Dies gilt vor allem auch für stark geneigte Fahrbahnen.

Die Grundtechniken des Skatens sollten dort geübt werden,wo niemand gefährdet wird (z.B. Freizeitflächen für Skater, Skatehallen und Fun-Parks).

Der Besuch eines Skate-Kurses ist gerade für Anfänger aber auch für Fortgeschrittene empfehlenswert.



Für Anfänger gilt und nicht nur für Anfänger:

Ordentlich schützen!

Damit der Skating-Spaß aber nicht im Krankenhaus endet, ist eine entsprechende Ausrüstung für jeden Skater unerlässlich. Ein guter Schuh ist nicht alles, wichtig ist für jeden Anfänger auch ein Helm, Knie- und Ellbogenschützer sowie ein Schutz für die Handgelenke. Die Qualität dieser Schutzvorrichtungen ist allerdings nicht immer gleich, weshalb sie beim Kauf unbedingt darauf achten sollen, dass es sich um geprüfte Waren handelt. Weitere Faktoren sind: Polsterung und Schutzwirkung, Bewegungsfreiheit, Art der Befestigung sowie der Tragekomfort.





Weitere Informationen, wie Tempo, Tricks und Bremstechnik siehe folgenden Link:



http://www.wecarelife.at/CDA_Master/1,3008,4029_174_7859,00.html?bottom=1

« zurück