Willkommen auf der Sicherheits-Homepage des Kärntner Zivilschutzverbandes. Hier finden Sie Informationen für Ihre Sicherheit, aktuelle Tipps zur Unfallverhütung und Vorsorge. Weitere Artikel und Broschüren finden Sie im Downloadbereich.

Aktuelles

Kinder-Sicherheitsolympiade am 26. April 2017 in Maria Saal

  • KSO-2017-Deck © ZSV
Für die 4. Klassen der Volksschulen im Bezirk Klagenfurt-Land findet am Mittwoch, dem 26. April 2017 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr am Sportplatz in Maria Saal die Bezirksveranstaltung der Kinder-Sicherheitsolympiade statt. Bei Schlechtwetter geht die Veranstaltung in der Festhalle - Gasthaus Trattenwirt über die Bühne.

Auf dem Programm stehen mehrere spannende Klassenbewerbe, in deren Rahmen die Kinder nicht nur ihr vorhandenes Sicherheitswissen, sondern auch ihre Geschicklichkeit testen können.
Landesweit werden im April und Mai wieder rund 5.000 Kinder bei der Kinder-Sicherheitsolympiade, die vom Kärntner Zivilschutzverband und der AUVA mit Unterstützung des Landesschulrates für Kärnten durchgeführt wird, mit dabei sein.

Um Kärntens „sicherste" Volksschule zu ermitteln, gibt es zehn Bezirksausscheidungen und ein Landesfinale. Bei jedem Bezirksbewerb gehen 12 Klassen an den Start. Der Bezirkssieger qualifiziert sich für das Landesfinale am 31. Mai 2017 in Klagenfurt. Der Landessieger wird eingeladen, Kärnten beim abschließenden Bundesfinale am 20. Juni 2017 zu vertreten.

 

DIE SPIELE

Nach der feierlichen Eröffnung mit dem Hissen der olympischen Flagge und dem Entzünden des olympischen Feuers geht es los mit den Klassenbewerben.

Safety-Spiel für Lebensretter

Dabei handelt es sich um ein großes Feldwürfelspiel, bei dem die gesamte Klasse mitwirkt. Mit Würfelglück und der richtigen Beantwortung von Sicherheitsfragen, Scherzfragen und Fragen zur Region gilt es rasch ins Ziel zu kommen. Ein Spiel für die gesamte Klasse, wobei als"Würfler" und "Fragenzieher" die Glückspilze der Klasse zum Einsatz kommen".

 

AUVA-Handyspiel

Bei diesem Spiel werden die richtigen Antworten von den Teams mit Lösungszahlen in ein Handy eingegeben. Wer am Ende mit diesen Zahlen eine Telefonverbindung zum Spielleiter herstellen kann, erhält wertvolle Safety-Punkte. Zwei Kinder jeder Klasse, ein "Wiff-Zack" und ein erfahrener Handybenützer" können hier für die Bonuspunkte sorgen.

KÄRNTNER LANDESVERSICHERUNG-Radfahrbewerb

Bei diesem Spiel geht es um geschicktes und sicheres Radfahren, Schnelligkeit und um die Kenntnis der wichtigsten Notrufnummern. Mit dem Fahrrad gilt es einen Slalomparcours korrekt und sicher zu bewältigen und dabei eine gesuchte Notrufnummer schnell ins Ziel zu bringen.
Insgesamt ist bei diesem Spiel ein Team von acht Kindern im Einsatz. Neben dem „Radfahrer" gibt es noch drei „Läufer" und vier „Wühler", die für die richtige Zusammensetzung der gesuchten Notrufnummer sorgen.

LANDESJUGENDREFERAT-Löschbewerb

Auf dem Programm steht ein Löscheinsatz mit Kübelspritzen. Es gilt möglichst viel Wasser gezielt und schnell durch eine Lochwand zu pumpen. Bei diesem Löscheinsatz sind fünf Kinder mit von der Partie.
Zwei "Pumper" bedienen die Kübelspritze; ein "Spritzenkind" sorgt mit Zielgenauigkeit dafür, dass viel Wasser durch die Löschwand befördert wird. Ein Kind fängt dieses Löschwasser mit einem Eimer auf und bringt es zur Wassermesseinrichtung, wo das "Messkind" die gewonnenen Safety-Punkte ermittelt.

AUVA-Gefahrstoff-Würfelpuzzle

Aus insgesamt neun Würfeln gilt es, rasch ein gesuchtes Gefahrensymbol zusammenzustellen. Neben der Kenntnis der richtigen Gefahrensymbole ist bei diesem Spiel vor allem Teamgeist gefragt.
Es geht darum, sich rasch zu einigen, wie man die neun Würfel unter Anleitung eines „Baumeisters" richtig zusammenstellt. Aus dem "Baumeister" und weiteren neun "Würfelträgern" besteht dieses alles entscheidende Spielteam.

Gefahrstoff-Puzzle NEU (Aufbauanleitung)

ÜBUNG: Wiederbelebung ist kinderleicht

In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz erhalten Kinder aller teilnehmenden Klassen die Möglichkeit - unter Anleitung der Rettungskräfte - selbst einmal an einer Beatmungspuppe zu üben. Diese Übungseinheit wird den Kindern natürlich auch in spielerischer Form - mit Musikbegleitung - vermittelt und letztlich noch mit Bonuspunkten belohnt.

 

RAHMENPROGRAMM

Neben diesen spannenden Bewerben gibt es natürlich für die Aktiven und Schlachtenbummler noch ein attraktives Rahmenprogramm. So sind die Einsatz- und Rettungsorganisationen und die Polizei mit einer Geräteschau dabei, es werden Selbstschutz-Vorführungen gezeigt und bei einem großen Quiz kann man schließlich noch tolle Preise gewinnen. Tolle Pausenvorführungen begeistern auch die mitgereisten Schlachtenbummler. 

 


PARTNER DER KINDER-SICHERHEITSOLYMPIADE IN KÄRNTEN:

An dieser Stelle möchten wir allen Partnern und Sponsoren der Kinder-Sicherheitsolympiade in Kärnten für die großartige Unterstützung herzlich danken.

     

Vorbereitungsinformationen für die Schulen
Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Sicherheitsthemen, die in den Bewerben behandelt werden, den Kindern aus dem Sachunterricht bestens bekannt waren. Trotzdem haben wir die wichtigsten Inhalte in einem Informationsblatt zusammengefasst.

Safety-Tour-Trainingspark im Internet
Auf der Homepage der SAFETY-Tour wurden die Spiele der Kinder-Sicherheitsolympiade in einer Online-Version ins Internet gestellt. Im Safety-Tour-Trainingspark kann man so die Spiele gleich einmal ausprobieren.

Zusätzliche Informationen zur Kinder-Sicherheitsolympiade gibt es beim Kärntner Zivilschutzverband: Rosenegger Straße 20, 9020 Klagenfurt Tel: 050-536-57080, FAX 050-536-57081 E-Mail: zivilschutzverband@ktn.gv.at

Rückblick 2016:

VIDEO: Landesfinale 2016 (BTV) 
VIDEO: Bezirksbewerb 2016 St.Veit/Glan (BTV)
Tourbericht 2016

Galerie: Kinder-Sicherheitsolympiade, Landesfinale 2016

  • KSO 2016 LF 01 © ZSV
  • KSO 2016 LF 02 © ZSV
  • KSO 2016 LF 03 © ZSV
  • KSO 2016 LF 04 © ZSV
  • KSO 2016 LF 05 © ZSV
  • KSO 2016 LF 06 © ZSV
  • KSO 2016 LF 07 © ZSV
  • KSO 2016 LF 08 © ZSV
  • KSO LF 2016 1 © ZSV
  • KSO LF 2016 2 © ZSV
  • KSO LF 2016 3 © ZSV
  • KSO LF 2016 4 © ZSV
  • KSO LF 2016 5 © ZSV
  • KSO LF 2016 6 © ZSV
  • KSO LF 2016 7 © ZSV
  • KSO LF 2016 8 © ZSV
  • KSO LF 2016 9 © ZSV
  • KSO LF 2016 10 © ZSV
  • KSO LF 2016 11 © ZSV
  • KSO LF 2016 12 © ZSV
  • KSO LF 2016 14 © ZSV
  • KSO LF 2016 15 © ZSV
  • KSO LF 2016 16 © ZSV
  • KSO LF 2016 17 © ZSV
  • KSO LF 2016 18 © ZSV
  • KSO LF 2016 19 © ZSV
  • KSO LF 2016 20 © ZSV
  • KSO LF 2016 21 © ZSV
  • KSO LF 2016 22 © ZSV
  • KSO LF 2016 23 © ZSV
  • KSO LF 2016 24 © ZSV
  • KSO LF 2016 25 © ZSV
  • KSO LF 2016 26 © ZSV
  • KSO LF 2016 27 © ZSV
  • KSO LF 2016 28 © ZSV
  • KSO LF 2016 29 © ZSV
  • KSO LF 2016 30 © ZSV
  • KSO LF 2016 31 © ZSV
  • KSO LF 2016 32 © ZSV
  • KSO LF 2016 33 © ZSV
  • KSO LF 2016 34 © ZSV
  • KSO LF 2016 35 © ZSV
  • KSO LF 2016 36 © ZSV
  • KSO LF 2016 37 © ZSV
  • KSO LF 2016 38 © ZSV
  • KSO LF 2016 39 © ZSV
  • KSO LF 2016 40 © ZSV
  • KSO LF 2016 41 © ZSV
  • KSO LF 2016 42 © ZSV
  • KSO LF 2016 43 © ZSV
  • KSO LF 2016 44 © ZSV
  • KSO LF 2016 45 © ZSV
  • KSO LF 2016 46 © ZSV
  • KSO LF 2016 47 © ZSV
  • KSO LF 2016 48 © ZSV
  • KSO LF 2016 49 © ZSV
  • KSO LF 2016 50 © ZSV
  • KSO LF 2016 51 © ZSV
  • KSO LF 2016 52 © ZSV
  • KSO LF 2016 53 © ZSV
  • KSO LF 2016 54 © ZSV
  • KSO LF 2016 55 © ZSV
  • KSO LF 2016 56 © ZSV
  • KSO LF 2016 57 © ZSV
  • KSO LF 2016 58 © ZSV
  • KSO LF 2016 59 © ZSV
  • KSO LF 2016 60 © ZSV
  • KSO LF 2016 61 © ZSV
  • KSO LF 2016 62 © ZSV
  • KSO LF 2016 63 © ZSV
  • KSO LF 2016 64 © ZSV
  • KSO LF 2016 65 © ZSV
  • KSO LF 2016 66 © ZSV
  • KSO LF 2016 67 © ZSV
  • KSO LF 2016 68 © ZSV
  • KSO LF 2016 69 © ZSV
  • KSO LF 2016 70 © ZSV
  • KSO LF 2016 71 © ZSV
  • KSO LF 2016 72 © ZSV
  • KSO LF 2016 73 © ZSV
  • KSO LF 2016 74 © ZSV
  • KSO LF 2016 75 © ZSV
  • KSO LF 2016 76 © ZSV
  • KSO LF 2016 77 © ZSV
  • KSO LF 2016 78 © ZSV
  • KSO LF 2016 79 © ZSV
  • KSO LF 2016 80 © ZSV
  • KSO LF 2016 81 © ZSV
  • KSO LF 2016 82 © ZSV
  • KSO LF 2016 83 © ZSV
  • KSO LF 2016 84 © ZSV
  • KSO LF 2016 85 © ZSV
  • KSO LF 2016 86 © ZSV
  • KSO LF 2016 87 © ZSV
  • KSO LF 2016 88 © ZSV
  • KSO LF 2016 89 © ZSV
  • KSO LF 2016 90 © ZSV
  • KSO LF 2016 91 © ZSV
  • KSO LF 2016 92 © ZSV
  • KSO LF 2016 93 © ZSV
  • KSO LF 2016 94 © ZSV
  • KSO LF 2016 95 © ZSV
  • KSO LF 2016 96 © ZSV
  • KSO LF 2016 97 © ZSV
  • KSO LF 2016 98 © ZSV
  • KSO LF 2016 99 © ZSV
  • KSO LF 2016 100 © ZSV
  • KSO LF 2016 101 © ZSV
  • KSO LF 2016 102 © ZSV
  • KSO LF 2016 103 © ZSV
  • KSO LF 2016 104 © ZSV
  • KSO LF 2016 105 © ZSV
  • KSO LF 2016 106 © ZSV
  • KSO LF 2016 107 © ZSV
  • KSO LF 2016 108 © ZSV
  • KSO LF 2016 109 © ZSV
  • KSO LF 2016 110 © ZSV
  • KSO LF 2016 111 © ZSV
  • KSO LF 2016 112 © ZSV
  • KSO LF 2016 113 © ZSV
  • KSO LF 2016 114 © ZSV
  • KSO LF 2016 115 © ZSV
  • KSO LF 2016 116 © ZSV
  • KSO LF 2016 117 © ZSV
  • KSO LF 2016 118 © ZSV
  • KSO LF 2016 119 © ZSV
  • KSO LF 2016 120 © ZSV
  • KSO LF 2016 121 © ZSV
  • KSO LF 2016 123 © ZSV

« zurück