Willkommen auf der Sicherheits-Homepage des Kärntner Zivilschutzverbandes. Hier finden Sie Informationen für Ihre Sicherheit, aktuelle Tipps zur Unfallverhütung und Vorsorge. Weitere Artikel und Broschüren finden Sie im Downloadbereich.

Aktuelles

Soforthilfe bei Verbrennungen

  • Verbrennungen 2015 © DHS
Haben Kleider Feuer gefangen, müssen die Flammen durch Kleidungsstücke oder Decken (Vorsicht bei Kunstfasern) oder Wasser erstickt bzw. gelöscht werden.

Verbrannten Körperteil sofort unter fließendes lauwarmes Wasser halten oder feuchte Tücher auflegen (mindestens 15 Minuten lang)
Jede Verbrennung, die größer ist als eine Handflächte muss unverzüglich ärztlich behandelt werden.
Sobald der Patient zu frösteln beginnt, sind kühlende Maßnahmen einzustellen.

NOTRUF 144

Unbedingt folgende Angaben machen:

  • Genaue Ortsangabe (Zufahrt)
  • Alter des Patienten (Kind/Erwachsener)
  • Größe der Verbrennung
  • Name des Anrufers

Verbrannten Körperteil mittels Brandwundentuch (Hausapotheke) locker bedecken. Notfalls ein sauberes, frisch gebügeltes Tuch verwenden.

Bei jeder Verbrennung besteht Schockgefahr!

Sofortmaßnahmen:

  • Verletzten flach auf den Rücken legen, bzw. Lagerung der Verletzung entsprechend
  • Beengende Kleidung lockern
  • Vor Unterkühlung schützen
  • Verletzten beruhigen
  • Für Ruhe sorgen

Bei Verbrennungen soll man niemals

  • die Brandwunden nicht mit den Fingern berühren (Infektionsgefahr),
  • Hausmittel, Salben, Puder, Gelees etc. auftragen,
  • an der Haut klebende Kleidungsstücke entfernen.

Besuchen Sie rechtzeitig einen Erste-Hilfe-Kurs. Soforthilfe kann Leben retten!

Download Sicherheitstipp: "Soforthilfe bei Verbrennungen"

Weitere Tipps für Ihre persönliche Sicherheit und die private Vorsorge gibt es im Sicherheitsratgeber des Kärntner Zivilschutzverbandes, der kostenlos angefordert werden kann.

Kärntner Zivilschutzverband
9020 Klagenfurt, Rosenegger Straße 20, Haus der Sicherheit
Tel. 050-536-57080, FAX 050-536-57081
E-Mail: zivilschutzverband@ktn.gv.at 

« zurück