Willkommen auf der Sicherheits-Homepage des Kärntner Zivilschutzverbandes. Hier finden Sie Informationen für Ihre Sicherheit, aktuelle Tipps zur Unfallverhütung und Vorsorge. Weitere Artikel und Broschüren finden Sie im Downloadbereich.

Aktuelles

Sicherheit beim Skifahren und Snowboarden

  • Skifahrer 2015 © Pixelio - Dr. Klaus-Uwe Gerhardt
Skifahren und Snowboarden ist immer mit einem gewissen Unfallrisiko verbunden. Wenn man jedoch nicht über seine Verhältnisse fährt, die Pistenregeln beachtet und eine gut gewartete Ski- und Snowboardausrüstung hat, dann können Unfälle leicht vermieden werden.

Achtung, die meisten Unfälle passieren bereits am ersten Skitag. Nachstehend die wichtigsten Tipps für einen unfallfreien Skitag.

Sicherheitstipps:

Bindung kontrollieren
Vor dem ersten Pistenzauber die Sicherheitsbindung von einem Fachmann überprüfen und einstellen lassen.

Locker zur Fitness
Zum Start der Wintersaison mit gemütlichen Abfahrten beginnen. Aufwärmübungen nicht vergessen und öfters Pausen machen. Ermüdungsanzeichen ernst nehmen. Besser etwas früher den Schitag beenden als die Liftkarte um jeden Preis auszunützen.

Grips statt Gips
Pistenbenützer mit Köpfchen fahren kontrolliert, passen ihre Fahrlinien und die Geschwindigkeit dem Gelände, den Schneeverhältnissen sowie der Wetterlage an. Ausreichender Abstand zu anderen Skifahrern oder Snowboardern kann Kollisionen verhindern. Anhalten nur am Pistenrand und an übersichtlichen Stellen. Vorsicht beim Queren und Einfahren in die Piste. Und noch etwas – ohne Alkohol fährt´s sich besser.

Hinweistafeln beachten
Pistenkennzeichnungen, Warnschilder und Sperrtafeln sind ein wichtiges Sicherheitsservice. Fahren Sie daher nie in gesperrte Hänge ein, denn Lawinengefahr ist Lebensgefahr. Dies gilt auch für das Befahren von Tiefschneehängen – ohne alpinistische Kenntnisse oder erfahrene Begleitung hat man dort nichts verloren.


Verhaltensregeln bei Unfällen:

  • Unfallstelle absichern
  • Ski oder Skistecken gekreuzt aufstellen
  • Snowboard mit der Bindung nach unten hinlegen
  • Erste Hilfe
  • Verletzen ansprechen
  • richtige Lagerung (Bewusstlosigkeit)
  • Wundversorgung
  • Wärmeschutz
  • Alarmierung des Rettungsdienstes
  • Notruf: Polizei 133, Österreichische Bergrettung 140, Rotes Kreuz 144 oder über das Liftpersonal. Den Ort, die Anzahl der Verletzten und die Art der Verletzung durchgeben.
  • Die Personalien von den Beteiligten notieren und der Exekutive zur Verfügung stellen.
  • (Bilder vom Ort bzw. den Beteiligten mit dem Handy machen!)
  • Ausweis vom Unfallverursacher fordern!

Bei Unfällen ist jeder Skifahrer und Snowboarder zur Hilfeleistung verpflichtet! 

Lawinenlagebericht für Kärnten: 050536-1588
Notruf-Bergrettung: 140

Sicherheitstipp: Pistenregeln (FIS-Regeln, Download)   

Sicherheitstipp: Skifahren und Snowboarden (Download)

Weitere Tipps für Ihre persönliche Sicherheit und die private Vorsorge gibt es im Sicherheitsratgeber des Kärntner Zivilschutzverbandes, der kostenlos angefordert werden kann.

Kärntner Zivilschutzverband
9020 Klagenfurt, Rosenegger Straße 20, Haus der Sicherheit
Tel. 050-536-57080, FAX 050-536-57081
E-Mail: zivilschutzverband@ktn.gv.at  

 

Bild: © Dr. Klaus Uwe Gerhardt / pixelio.de
http://www.pixelio.de/

« zurück