Willkommen auf der Sicherheits-Homepage der Stadtgemeinde St. Veit an der Glan!Hier finden Sie wichtige Informationen für Ihre Sicherheit, aktuelle Tipps zur Unfallverhütung und Gemeindeberichte. Zusätzliche Beiträge und Artikel haben wir unter "Sicherheit von A-Z" für Sie vorbereitet.
Zivilschutz-Videobeiträge gibt es auch auf   

Aktuelles

Der beste Rat ist Vorrat - Hausapotheke

  • Eichhörnchen ©
Der wichtigste Teil der Vorsorge für Krisenzeiten ist ein rechtzeitig angelegter Vorrat. Ein Vorrat schafft Sicherheit bei Natur- und Umweltkatastrophen, aber auch bei internationalen Ereignissen - die zu Versorgungsengpässen führen können - und nicht zuletzt bei Strahlenunfällen. 80 % der Strahlenbelastung erfolgen durch die Nahrungsmittelaufnahme. Ein Lebensmittelvorrat für 14 Tage kann diese Belastung deutlich verringern. Private Vorräte geben den Behörden Zeit, überlegt zu reagieren und die Versorgung mit unbelasteten Lebensmitteln zu sichern. Lebensmittel: (Mindestbedarf: eine Person für zwei Wochen) 1 kg Mehl 1/2 kg Teigwaren 1/4 kg Honig, Marmelade 1/2 kg Knäckebrot, Kekse 1/4 kg Speck 1/2 kg Fleischkonserven 1/2 kg Hülsenfrüchte 1/2 kg Kondensmilch 1/2 l Speiseöl 1 kg Reis 1 kg Zucker 1 kg Brot (verpackt) 2 kg Kartoffel 1/4 kg Dauerwurst 1/4 kg Fischkonserven 10 Stk. Schmelzkäse 1/4 kg Butter, Margarine Nicht vergessen: Spezielle Vorräte für Kleinkinder und Säuglinge sowie Nahrungsmittel für diäthaltende Personen. Getränke Mineralwasser, Obstsäfte, Tee (Der Mensch benötigt 2 bis 3 Liter Flüssigkeit pro Tag) Hausapotheke Verbandmaterial, Wundpflaster, Mullbinden, schmerzstillende und verdauungsregelnde Medikamente, Fieber- und Grippemittel, Wunddesinfektionsmittel und Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen. Körperpflege und Hygiene Seife, Zahnpaste und -bürste, Haarshampoo, Waschmittel, Toilettenpapier, Desinfektionsmittel Sonstiges im Haushalt Kerzen, Zündhölzer, Batterieradio, Taschenlampe, Batterien, Dosenöffner, Gaskocher, Petroleumlampe, Brennstoffe, Wertsachen und Dokumente.

« zurück