Willkommen auf der Sicherheits-Homepage der Stadtgemeinde St. Veit an der Glan!Hier finden Sie wichtige Informationen für Ihre Sicherheit, aktuelle Tipps zur Unfallverhütung und Gemeindeberichte. Zusätzliche Beiträge und Artikel haben wir unter "Sicherheit von A-Z" für Sie vorbereitet.
Zivilschutz-Videobeiträge gibt es auch auf   

Aktuelles

Kfz-Einbruchdiebstahl - Kriminalprävention

  • Autoeinbruch2 ©
Täglich werden in Österreich etwa zehn Kraftfahrzeuge gestohlen. Jährlich werden rund 30.000 Autoeinbrüche verübt.
Ein Vollprofi benötigt etwa zehn, höchstens zwanzig Sekunden, um ein Auto zu stehlen. Caroline hat es eilig. Sie kommt aus dem Büro, hat noch ein paar Dinge zu erledigen. Schnell sucht sie einen Parkplatz. Mantel, Aktenkoffer und Handtasche lässt sie im Auto. Sie ist ja höchstens eine Viertelstunde im Geschäft unterwegs. Zurück auf dem Parkplatz, bemerkt sie entsetzt, dass ihr Auto aufgebrochen wurde. Die Einbrecher haben Mantel, Tasche, Koffer und das Autoradio mitgenommen.
Kein Einzelfall: Immer häufiger werden in Österreich Autos aufgebrochen, Wertgegenstände und Radios gestohlen.
Dabei hatte Caroline noch Glück im Unglück: Ihren Schlüsselbund und die Geldbörse mit EC-Karte und Papieren trug sie bei sich, sonst hätten die Diebe womöglich noch Geld von ihrem Konto abgehoben und die gesamte Wohnung ausgeraubt. Lange Behördenwege wären notwendig gewesen.
Direkt nach dem Einbruch handelte Caroline richtig. Sie informierte sofort die Polizei und erstattete Anzeige. Sollte man gegen Autoeinbruch versichert sein, so muss auch die Versicherung davon verständigt werden.

Sicherheitstipps für Autofahrer:

Beachten Sie:
 Autos sind keine Tresore!
 Ein Einbruch ist für einen Profi in kurzer Zeit möglich!

Auf dem Parkplatz:
 Auto, wenn möglich, immer an beleuchteten Parkplätzen parken.
 Auch bei kurzer Abwesenheit Fenster, Schiebedach, Kofferraum verschließen. Ein versperrtes
Auto mit offenem Schiebedach ist ein offenes Auto!
 Auto grundsätzlich immer versperren, auch wenn man nur den leeren Einkaufswagen zurückschiebt. Ein Täter braucht für einen Zugriff nur wenige Sekunden!
 Nach dem Tanken das Fahrzeug absperren, wenn man in den Shop zur Bezahlung geht.
 Vorsicht vor getarnten Touristen, die nach dem Weg fragen und eine Karte auf der Motorhaube ausbreiten. Wird man abgelenkt, kann ein Mittäter leicht ins offene Auto greifen.

Im Pkw:
 keine Fahrzeugpapiere, wie Zulassungsschein, Führerschein etc. im Auto aufbewahren;
 keine Einkaufswaren (Geschenke) sichtbar im Auto ausbreiten;
 keine Handtaschen, Wertgegenstände, Handys im Auto lassen oder gar – für jedermann sichtbar- auf einen Sitz legen;
 keine teuren Kleidungsstücke (Mäntel, Sakkos, etc. )liegen lassen;
 keinen Reserveschlüssel oder sonstige Schlüssel im Fahrzeug ablegen, jedoch (empfehlenswert)
 Öffnen des Handschuhfaches, um dem Täter zu signalisieren, dass es nichts zu holen gibt!

« zurück