Willkommen auf der Sicherheits-Homepage der Gemeinde Gnesau! Hier finden Sie wichtige Informationen für Ihre Sicherheit, aktuelle Tipps zur Unfallverhütung und Gemeindeberichte. Zusätzliche Beiträge und Artikel haben wir unter "Sicherheit von A-Z" für Sie vorbereitet.

Aktuelles

Verhalten bei Sturm: Schutzmaßnahmen

  • Sturm Bernd Kasper pixelio de © Bernd Kasper pixelio de
Gefährlich sind bei einem Sturmereignis vor allem Böen, die eine ungeheure Kraft entwickeln können. Eine Gefahr für Menschen stellen besonders Gegenstände dar, die nicht (oder schlecht) im Boden verankert sind und dem Wind eine große Angriffsfläche bieten.

Zur Vermeidung von Sturmschäden: 

  • Mindestens einmal jährlich Dach und Kamin auf lose Ziegel, schlecht befestigte Bleche und dergleichen überprüfen lassen, Blitzschutzanlagen, Antennen und ähnliches müssen ebenso sicher befestigt sein
  • Hohe, ältere, eventuell morsche Bäume in der Nähe von Gebäuden rechtzeitig zurückschneiden oder durch neue Bepflanzung ersetzen.
  • Ersatz-Dachziegel oder Dachpaletten bzw. Folien zur temporären Vermeidung von Nässeschäden im Schadensfall vorrätig halten
  • Wetterwarnungen und behördliche Informationen beachten.

Bei einem drohenden Sturm: 

  • Wenn möglich nicht im Freien aufhalten, sondern in festen Gebäuden Schutz suchen. Kinder zu sich rufen und beaufsichtigen.
  • Gegenstände, wie Gartenmöbel, Spielsachen, Trampolin wegräumen oder gegen Sturm sichern. Dies gilt auch für Blumentöpfe und andere bewegliche Gegenstände auf Balkonen und Dachterrassen.
  • Fahrzeuge, wenn möglich, in geschützte Bereiche bringen.
  • Fenster und Türen schließen, Rollläden, Markisen etc. einholen.
  • Im Freien Baugerüste, baufällige Häuser, hohe Bäume und Strommasten meiden.
  • Bei Autofahrten auf Seitenwind beim Überholen, auf Brücken und bei Tunnelausfahrten achten. Waldgebiete und Alleen meiden. 

Nach einem Sturm:

  • Weiter aktuelle Informationen verfolgen
  • Mindestabstand von 20 Metern bei am Boden liegenden oder abgerissenen Stromleitungen beachten, den Schaden melden
  • Haus/Wohnung auf Sturmschäden überprüfen und mit Fotos dokumentieren - Schaden unverzüglich melden

Ein Sturm kann zu Stromausfällen führen: Ein Notfallradio und eine Notbeleuchtung sind dafür unerlässlich!

 

Föhnsturm-Unwetter 2017 in Unterkärnten (Website Land Kärnten) 

Tipp: Sturm-Schutzmaßnahmen (Download)
Bevorratungstipp: Krisenfester Haushalt (Download)
Bevorratungs-Ratgeber (Download) 
Blackout-Ratgeber (Download)

Weitere Tipps für Ihre persönliche Sicherheit und die private Vorsorge gibt es im Sicherheitsratgeber des Kärntner Zivilschutzverbandes, der kostenlos angefordert werden kann.


Kärntner Zivilschutzverband
9020 Klagenfurt, Rosenegger Straße 20, Haus der Sicherheit
Tel. 050-536-57080, FAX 050-536-57081
E-Mail: zivilschutzverband@ktn.gv.at    

 

Foto: Bernd Kasper (pixelio.de

« zurück